Schutz vor Überflutung!

Notentwässerung

Dach und Fassade mit Profil.

Mit minimalem Aufwand großen Erfolg erzielen!
Die Entwässerung von Flachdächern ist heute gesetzlich vorgeschrieben und in DIN-Normen geregelt. Es gibt keine Ermessensspielräume mehr. Seit März 2002 gilt die DIN 1986 Teil 100 mit zusätzlichen nationalen Bestimmungen zur DIN EN 12056 und DIN EN 752, die die Entwässerungssysteme außerhalb des Gebäudes regeln.

Neue Richtlinien!
Neu ist, dass neben der standortbezogenen Berechnung des Bemessungs- und Jahrhundertregens nun auch die Notentwässerung vorgeschrieben wird: ein Notsystem, das frei auf das Grundstück entwässert und keinesfalls an die Regenentwässerungsleitungen des Dachablaufsystems angeschlossen werden darf.

Auf Notüberläufe kann nur dann verzichtet werden, wenn Regenrückhaltung auf dem Dach planerisch vorgesehen ist, wie zum Beispiel bei intensiv begrünten Dächern.

Für Dachkonstruktionen mit innen liegenden Rinnenentwässerungen und Flachdächern in Leichtbauweise, zum Beispiel Trapezblechdächer, sind Notüberläufe immer zwingend vorgeschrieben.

Welche Möglichkeiten gibt es?
In der Regel stehen zwei verschiedene Notentwässerungssysteme zur Verfügung:

Notentwässerung durch zusätzliche Gullys mit Anstauelement oder rechteckige Sicherheitsüberläufe Attika Gullys. Für alle Varianten gilt, dass sie das anfallende überschüssige Regenwasser frei auf das Grundstück entwässern müssen.

Das Problem
Die Zunahme von Wetterereignissen, die mit Starkregen einhergehen, führt vermehrt zur Überflutung von Dächern und ist deshalb ein Thema, das den Gebäudeeigentümer zum Handeln zwingt.

Die Versicherer beschränken sich bei der Regulierung von Schäden, die durch die Gebäudeversicherung abgedeckt werden, auf Überschwemmung, Hagel, Schneedruck-Lawinen, Erdrutsch, Erdsenkung und Erdbeben.

Somit sind grundsätzlich auch Schäden, welche durch Starkregen verursacht wurden, versichert.

Jedoch ist zu beachten, dass der Einsturz eines Daches in Folge einer Überflutung durch Starkregen i. d. R. nicht versichert ist. Der Gebäudeeigentümer ist verpflichtet, sein versichertes Gebäude in Ordnung zu halten, so dass Schäden dieser Art nicht eintreten können.

Wir empfehlen: Informieren Sie sich bei Ihrer zuständigen Versicherungsgesellschaft. Was kann getan werden um die Sicherheit zu gewährleisten?

Wir beraten Sie gerne und planen für Ihre individuellen Bedürfnisse.

Gut durchdacht informiert - kompetent realisiert. Fundierte Erfahrung bereits ab der Planungsphase.
"Anders und auch besser!
Wir erbringen den Nachweis und die Qualitätsarbeit für die optimlale Wärmedämmung Ihres Flachdaches."

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme:

Tel: 040 - 69 69 32 0
Kontaktformular
E-Mail